Clack

Zu schön, um geliebt zu werden?

Es gibt sie eben doch, die Solidarität unter Frauen. Das zeigte die Kolumne einer Frau, die sich über ihre Kolleginnen beschwert, weil diese sie angeblich wegen ihrer Schönheit schnitten. Doch das Cliché ist eben genau das: Ein Cliché.

Von Clack-Team

Twittern

Schon der Titel scheint etwas anmassend: «Es gibt Nachteile, wenn man so hübsch ist – Warum mich Frauen wegen meiner Schönheit hassen». Wir werden jetzt nicht darüber streiten, ob man Samantha Bricks überdurchschnittlich attraktiv findet soll, das ist bekanntlich Geschmackssache. Doch mit ihrer Kolumne stach sie im Daily Mail in ein Wespennest. Über 5000 Kommentare brachte ihr dieser Text, in dem sie sich darüber beklagt, dass ihre Arbeitskolleginnen sie schneiden würden, weil sie eben so schön sei. Viele davon (wie von ihr im Artikel vorhergesagt) nicht gerade freundlich gesinnt.

Natürlich wollte die Autorin provozieren, das ist das erklärte Ziel jener Kolumne. Wir nehmen ihr auch ohne Zweifel ab, dass sie des öfteren Probleme mit Kolleginnen hatte, die sie nicht in die Bar mitnahmen und dass es Männer sind, die ihr einen Drink bezahlen (was, gemäss eigener Aussage fast täglich geschieht). Doch Tatsache ist vor allem, dass diese Kolumne ein Angriff gegen andere Frauen ist. Also genau das, was sie anprangert.

Wenn wir uns nun aber umsehen, ist es doch in realistisch gesehen so, dass wir stolz auf unsere Freundinnen sind, wenn sie toll ausehen und gut ankommen. Frauen machen sich gegenseitig Komplimente, das Cliché des Zickenkrieges ist sicherlich kein erfundenes, aber es betrifft lediglich eine Minderheit unter den Frauen. Dass sich Samantha Bricks derart auf ihr Äusseres reduziert, scheint ausserdem merkwürdig kontraproduktiv und beweist, dass es schwieriger ist, sich selbst zu hinterfragen, als alles auf sein attraktives Aussehen zurückzuführen. Denn wenn Frauen andere Frauen nur über ihre Schönheit definieren, brauchen wir von den Männern gar nicht erst zu erwarten, dass sie etwas anderes tun.

(Visited 61 times, 1 visits today)
Frauen