Clack

Wie viele Männer hatten Sie?

Eine doch eher private Sache erfährt derzeit einige öffentliche Aufmerksamkeit: Der Sex-Score der Frauen.

Von Marie Dové

Twittern

1 von 3

Einstellig, zweistellig, dreistellig sogar? Eine doch etwas indiskrete Frage treibt derzeit einige Frauenmagazine um: Die Frage nämlich nach der Zahl der Sexualpartner, auf die Frau ihren Lebtag kommt. Das Magazin «Marie-Claire» widmet dem Thema des adäquaten «Sex-Scores» eine üppige Story, worin fünf Frauen offenherzig ihren Männerverbrauch vorrechnen. Dieser reicht von null (das Beispiel einer mit 23 Jahren noch jungfräulichen Journalistin) bis hundert (das Beispiel der im angelsächsischen Raum als «Sex-Erzieherin» bekannten und als Bloggerin aktiven Carlin Ross, 37, die übrigens eine amüsante Website unterhält). Die wohl eher unfreiwillige Pointe des «Marie-Claire»-Reports: Eigentlich sind alle Frauen mit ihrem Score recht zufrieden. (Lesen Sie auch: «Wer sich wie schnell abschleppen lässt»)

Sex-Score und Marktwert

Die womöglich spannendere Frage wird in der März-Ausgabe der österreichischen Cosmopolitan debattiert: Ob nämlich eine Frau ihre Sex-Score dem Partner (allenfalls: den Partnern) mitteilen soll. Hierbei stellt sich heraus, dass rund ein Drittel der befragten Cosmopolitan-Leserinnen gegenüber ihren Partnern die Zahl ihrer Bettgefährten nach unten frisiert. Von Frau zu Frau allerdings wird die echte Zahl genannt, unter Freundinnen ist ein hoher Sex-Score durchaus eine Auszeichnung und schafft zusätzliche Befriedigung.

Dahinter steht – auch bei Frauen – die Annahme, die Zahl der Sexpartner spiegle den eigenen Marktwert wider. Dabei ist es keineswegs bewiesen, dass häufiger Partnerwechsel der Weg zum Glück ist – Studien lassen eher das Gegenteil vermuten. (Lesen Sie auch: «10 Warnsignale, dass ihre Beziehung bald zerbrechen wird»)

Fidele Schweiz, keusches Indien

Aber wie viele Sex-Partner sind normal? Einen Überblick über die internationalen Bett-Gepflogenheiten von Frauen und Männern liefern die Zahlen des  Durex. Der «Durex Global Sex Survey» ist zu entnehmen, dass sich – weltweit gesehen – der Homo Sapiens in seinem ganzen Sexleben mit durchschnittlich neun Liebespartnern vergnügt. Dabei sind die regionalen Unterschieden markant: Die Schweizerinnen und Schweizer sind mit rund elf Koitus-Partnern überdurchschnittlich paarungsaktiv, die tiefsten Zahlen findet man in asiatischen Ländern Weise wie Vietnam (3,2 Partner), China (3,2) oder Indien (3). Die geschlechtsspezifische Aufschlüsselung liefert übrigens eine amerikanische Statistik-Site, hier kann Frau ihren Wert mit demjenigen ihrer Geschlechtsgenossinnen vergleichen.

Paarungsplatz Grossstadt

Sogar die weibliche Promiskuität im Film gibt  Anlass zu quantitativen Analysen – dankbares Fallbeispiel hierfür die TV-Erfolgsserie «Sex an the City». Die vier Protagonistinnen brachten es in insgesamt sechs Staffeln (94 Episoden) auf 94 Sexpartner und 1 Sexpartnerin; Spitzenreiterin ist dabei Samantha (41), gefolgt von Carrie und Charlotte (beide 18); auf dem letzten Platz: Miranda (17). Dass die Fiktion in diesem Fall keineswegs übertreibt, sondern ganz nah am wahren Sexleben verbleibt, will die New Yorker Website «Daily News» herausgefunden haben: Städterinnen nämlich, auch das zeige die Statistik, bringen es in der Regel auf einen doppelten so hohen Sex-Score wie in der Provinz lebende Landsfrauen. Noch ein Grund, nicht aufs Land zu ziehen. (Lesen Sie auch: «Status oder Busen? Sex oder Liebe?»)

Dating Sexualität


Kommentare

  • Celia Rhyner

    Ich denke, es schadet nix, wenn Frauen sich mit einigen Männer herumgetrieben haben, sie sollten es nur nie den Männern sagen. (Alter: 32/Score: 21).

  • Marie Dov

    In der Tat, Celia, es tun, aber nie den Männern sagen, das ist auch die Meinung in vielen Diskussionsforen zum Thema.

  • William Sinclair

    Wieso sind die Damen der Schöpfung in diesem Thema gegenüber den Männern so zurückhaltend? WIeso glauben Frauen, das Männer nicht wüssten dass Frauen ebenso gerne und viel vöglen wie die Männer. Schliesslich braucht es ja für jedes Abenteur immer 2. DIe Frage ist nur unter welchen Bedingungen dies geschehen soll. Also beim nächsten Date, sien Sie mutig und stehen sie zu ihren männlichen oder weiblichen Eroberungen. Die guten Jungs von heute werden Ihnen unbeeindruckt den Hof machen.

  • Eremit

    “Ich denke, es schadet nix, wenn Frauen sich mit einigen Männer herumgetrieben haben, sie sollten es nur nie den Männern sagen.”

    Sie sind sich hoffentlich auch bewusst: Mit jedem Partnerwechsel steigen in der Regel die Ansprücke an den Partner. Welche “erfahrene” Frau würde sich da dann gerne mit einem blutjungen Anfänger rum treiben, dem sie aller erklären muss? Bei jeder Leiter gibt es ein oberes Ende und mit jeder Sprosse die man erklimmt schränkt man sich selbst das “Marktgebiet” sein. Eine Frau mit 1000 Partner wird es relativ schwer haben einen Partner mit ebenfalls 1000 Partner zu finden der sie dann auf die Dauer glücklich macht.
    Desweiteren, stehen wahrscheinlich Freier eher auf sehr erfahrene Prostituierte als auf blutjunge Anfängerinnen. Und umgekehrt, für eine Prostituierte ist es interessant möglicht viele Freier gehabt zu haben, da diese Einkommen und Luxus bedeuten im Vergleich zu einer Jungfrau. Dem entsprechend deklariert sich eine Frau mit einer hohen Score-Liste eher als Prostituierte für Freier, als eine Jungfrau.

    Mit jedem Partnerwechsel sinkt die Hemschwelle bei einer Unstimmigkeit den/die Partnerin zu verlassen. Nur, man (frau?) wird jeden Tag älter und dadurch für eine Beziehung auf eine Art unattraktiver. Das Risiko ist dabei relativ hoch am Schluss ohne Partner/in alleine zu sein.
    Eine Gegenüberstellung von Score-Punkten mit der Scheidungshäufigkeit von Europa, Asien, Indien, Orient und Lateinamerika kann da sehr interessant sein.

    Der Artikel wirkt leider so wie er da steht wie eine Verführung der Frau hin zum Unglücklichsein.

  • Fanny

    Eine Lady geniesst und schweigt. Weder glaube ich das hoher Partnerkonsum ungluecklich macht noch muss es zwangslaeufig mit dem Partner eroertert werden. Maenner moegen die Eroberung… die wollen nicht hoeren, dass sie der 35. sind. Ich finde es aber spannend die Maenner zu nummerieren und dann gibt’s da ja auch noch das Quality Rating A, B, C wink

  • laleh sinclair

    nungut hin oder her.. der “sexscore” ist meiner meinung nach bei gewissen Damen ein gut gehütetes staatsgeheimniss.. und vielleicht sollte er es auch bleiben, lieber William Sinclair es sind nicht alle Männer gleich aufgeschlossen wie Sie. Ich denke viele Ihrer Artgenossen fühlen sich bedroht durch frauen mit “erfahrung”.

  • Carl Jacobs

    das wort eines wahres mannes, marcel!

  • Max Mustermann

    Warum soll siche denn eine Frau nicht auch austoben? Nur schwache Männer bezeichnen solche Frauen als “Schlampe”, weil sie Angst davor haben, mit anderen Männern verglichen zu werden. Viele meiner Geschlechtgenossen wollen gerne eine Frau, die im Bett zwar abgeht wie eine Rakete, aber bitte schön noch Jungfrau sein soll.

    Der Grossteil der Frauen will sich ohnehin fest binden, sobald Ihnen ein Ihrer Meinung nach wirklich guter Mann über den Weg läuft – und wenn nicht, ist der Mann wohl nicht gut genug (natürlich gibts hier Ausnahmen). Soll sie doch mit 500 anderen Männern vorher gevögelt, haben, wenn sie mich kennengelernt hat, will sie ohnehin nie wieder einen anderen grin

  • josef svjek

    meine ehefrau redete lange nie gross über ihre verflossenen liebhaber bis ich einmal – noch einige zeit vor der hochzeit – zufällig festgestellt habe, dass es da sogar einen nicht-verflossenen, aktuellen liebhaber neben mir gab! als die geschichte mit ihm beendet war hab ich mit ihr gesprochen und wir haben festgestellt, dass unsere gefühle das aushalten und das es nur sex war bei ihr. und obwohl ich es “versuchte”, wurde ich nicht eifersüchtig – im gegenteil. seit da hat sie keinen liebhaber mehr neben mir gehabt, hat mir aber mit der zeit von allen ihren verflossenen erzählt und ich muss zugeben, dass es mich erregt zu wissen, welcher mann wie mit ihr geschlafen hat! sie hatte nicht viele männer (was ist viel?) aber wenn ich ehrlich bin, hätte sie ruhig noch mehr haben können und – vieleicht setze ich mich jetzt in die moralischen nesseln – ich hätte auch nix dagegen, wenn sie wieder einen hat, wenn es nur sex ist und ich davon weiss…

  • soni

    Männer die nach der Anzahl sexualpartner einer Frau fragen, wollen in der Regel angelogen werden. Denn wenn es ihm nicht wichtig ist, dann fragt er auch nicht. Frau tut gut daran nach unten zu korrigieren, viele Männer haben hierzu eine verzerrte Wahrnehmung. Aber es wär natürlich schön, wenn Frau ehrlich sein könnte.

  • mira

    Ich hab diesbezüglich nie ein Blatt vor den Mund genommen. Lustigerweise hat auch keiner meiner Männer deshalb Reissauss genommen – egal ob Jungmann oder sehr erfahren. Und wäre es so gewesen, wäre es mir egal gewesen: So einer hätte mir nicht das Wasser gereicht.
    Für mich ist es eher umgekehrt: Eine Frau, die genügend Männer hatte, die weiss, was sie an Ihrem Mann hat. Die muss nichts mehr erleben und der Fremdgehdrang ist eher marginal. Die Sau ist raus. So geht es mir schon seit langer Zeit…

  • blub

    wie stumpfsinnig, bravo!

  • morena

    … mir nicht. Die Sau ist raus, aber sie kommt immer wieder. Hat man einmal den Fremdgehdrang gelebt, kommt er immer wieder. Es spielt gar keine Rolle was für einen tollen Partner man hat, wie gut er im Bett ist usw. Sex hat ja bekanntlich nichts mit Liebe zu tun. Auch wenn man glücklich ist mit dem Partner und man guten und regelmässigen Sex hat, das ersetzt die Lust nicht auf jemand anderes, einen Fremden, ein Abenteuer usw. Bei mir ist diese Lust immer noch geblieben und ich finde es schön, dass nicht nur Männer dies haben. So können wir die Männer vielleicht besser verstehen, die einfach nicht Lust haben ein ganzes Leben lang nur Lust auf ihre Partnerin zu haben.

  • Chris

    Toll, schon wieder habe ich den weltweiten Durchschnitt nach unten gezogen…

  • Lia

    ich hatte 24 Männer. Und der 24.ste ist mein Ehemann. Na und? Er hat mich auch gefragt, ich habs ihm gesagt, wenn er nicht damit umgehen kann, ist er kein echter Mann. Von mir wird ja auch erwartet, dass ich mit seiner Frauenzahl umgehen kann, und es ist doch für einen Mann eher ein Kompliment, dass er derjenige ist, der die Frau bekommen hat nach so vielen Bewerbern, als wenn er der erste wäre und sie es einfach nicht besser weiss..

  • Fabi

    Ich müsste angestrengt nachzählen wie viele Männer ich bisher hatte… Ich bin Ende 20 und habe mir stets das genommen was ich wollte und hatte meinen Spass dabei. Wiso soll ich das nicht? Wir leben in einer Gesellschaft in der jede Frau und jeder Mann weiss, wie sie oder er sich schützen kann. Wenn die Komunikation soweit stimmt das beide wissen um was es geht und beide das gleiche wollen dann, bitte! Ob das in einer Beziehung ist oder als Single, einfach nur zum Spass darauf kommt es doch da nicht mehr an.
    Ich bin schon einige Zeit weg vom Markt, weil mein Liebster auch in der Hinsicht mein “Liebster” ist. wink

  • Reto Stadelman

    Lügen Lügen nichts als Lügen wink Ich habe hier in dem Kommentaren innert kürzester Zeit mehr Lügen gelesen (fast jeden Kommentar) als ich es mir vorstellen konnte. Zahlen wie “ich hatte 24 Männer oder ich hatte 32 Frauen und bin Ende 20” etc. sind ERFUNDEN wink Jeder hier sollte doch wissen, dass im Sex (scheinbar auch unter Frauen) schamlos nach oben korrigiert wird wink Trotzdem bin ich etwas schockiert das Sexualität und Warhheit in diesem Bereich immer noch unvereinbar sind 🙁 Gebt doch zu, die meisten Menschen können ihre Partner(innen) an einer, höchstens zwei Händen abzählen wink Und die anderen sind um Ihre mentale “Stärke” wirklich zu “beneiden”. Ich gebe offen zu, ich verstehe nicht (ich möchte hier NICHT den Moralapostel stellen, ich verstehe es einfach wirklich nicht…) wie ihr eure Partner wie Unterhosen wechseln könnt. Die Unsicherheit wie ein Spielzeug behandelt zu werden und die mangelnde Stabilität im Beziehungsumfeld müsste euch doch psychisch schon längst den Rest gegeben haben!?! Man lässt sich jedesmal erneut auf einen Menschen ein, aber doch nicht, um ihn in ein zwei Monaten wegzuwerfen? Wer das kann, macht mir irgendwie Angst… Ihr müsst von einer Eiseskälte beseelt sein die es euch sogar erlaubt eure Grossmutter zu verkaufen…

  • Gordon Norwoodshire

    Es geht nicht darum, wie oft jemand Sex hatte, sondern wie leidenschaftlich er/sie dies auslebt. Und das lässt sich nicht mit grösserer Quantität erlernen. smile

  • mira

    @Reto Stadelman
    24 Männer sind nicht besonders viel, wenn es sich um ONS handelte. Für Beziehungen sind es aber sehr viel… Solange nicht klar ist, was es war, muss man sich nicht über vermeintliche Kälte aufregen.

  • Reto Stadelman

    @Mira
    Über die Kälte rege ich mich nicht auf, ich FÜRCHTE mich vor solchen rücksichtslosen Frauen und Männern, die eben auch problemlos in Führungspositionen kommen, WEIL sie emotionslos sind. Kein Witz. Wie auch immer, ich habe eine Frage an Sie. Glauben den Sie nicht, dass Menschen die Partner so problemlos auch für ONS tauschen können, ihrer Familie, Freunden etc. ganz einfach Schaden zufügen? Selbst wenn diese Menschen nicht emotionslos sind sondern einfach, sagen wir mal “mitten im Leben stehen”, fehlt es ihnen doch wenigstens an einer gewissen Disziplin und Selbstbeherrschung ohne diese sie wiederum Familie, Freunden etc. Schaden zufügen… Damit habe ich übrigens auch persönlich Erfahrung gesammelt. Zugegenenerweise nicht im Bereich der Sexualität, aber in dem rücksichtslosen Verhalten das Menschen heute an den Tag legen, im Glauben das sei korrekt und sie seien frei und sowieso zu rein gar nichts verpflichtet, vor allem nicht zu einen gewissen Anstand. Dies ist zumindest meine Meinung und meine Erfahrung. Was ist ihre? (Das ist mehr als eine Frage, aber wenn Sie an dem Thema interessiert sind, dürfte Sie das nicht stören wink )

  • Stefano

    @mira: kennst du denn alle ihre namen noch? versuch dich zu erinnern? wink

  • mira

    @Reto Stadelman
    Ich sehe den Zusammenhang von ONS und rücksichtslosem oder emotionslosem Verhalten überhaupt nicht. Solange beide einverstanden sind und es geniessen, ist das doch nichts Schlechtes. Mit fehlender Disziplin und Selbstbeherrschung hat das Ganze auch nichts zu tun: Ich gehe davon aus, dass man das nur während der Single-Phase tut. Und einen geeigneten ONS-Partner zu finden braucht durchaus auch Disziplin…
    Ich kann mir Menschen, wie sie sie beschreiben gut vorstellen. Das sind für mich aber eher Puff-Gänger, welche die hilflose Situation von Frauen anderer Kulturen schamlos ausnützen…

  • mira

    @Stefano
    Ich wäre schon froh, wenn ich mich an alle Namen meiner Lehrer im Gymi erinnern könnte!

  • stefano

    Wie ist es eigentlich mit den Prostituierten? Zählen die im Sexleben eines Mannes auch? Was ist da die Meinung?

  • Manuel

    Mich beeindruckt das überhaupt nicht, wenn mir eine Frau sagt sie habe schon mit 30 oder 100 Männern gev… Der sogenannte Markwert der Frau steigt für mich damit nicht automatisch, wenn ich nicht weiss, welcher Art diese Beziehungen waren. Denn: Eine Frau die Sex will bekommt ihn auch. Auf Mallorca an einem feucht-fröhlichen Abend gehen 20 Schw… an einem Abend durchaus rein (wenn sie das will). Für mich haben richtige Beziehungen (ein paar dürfens schon sein) mehr wert. Aber ich verurteile es auch nicht, solange sie während unserer Beziehung ihre Lust auf andere Männer zügeln kann, oder wenn dann offen darüber spricht.

  • Markus

    Stefano, ich würd sagen: Prostituierte zählen nicht. Oder nur dann, wenn nicht dafür bezahlt werden musste wink

  • Reto Stadelman

    Nun ja, man kann wohl zusammenfassen das meine Meinung nicht wirklich zutrifft. Beziehungsweise, das es nicht nur mit dem Sexscore zu tun hat ob jemand sozial ist oder nicht. Das gebe ich nun zu. Ich möchte aber auch festhalten, dass ich immer noch der Meinung bin, ein hoher Sexscore erhöht die Gefahr dass sich jemand rücksichtslos verhält.
    Und wie man das mit dem Sex hält ist wohl für jeden seine eigene Sache. Danke das Sie mir die Augen geöffnet haben Mira. Aber vergessen Sie nicht selbstkritisch zu sein. Sie wissen schon, bevor Sie asozial werden, lassen Sie es lieber wink
    @stefano
    Prostituierte mussten nicht erobert werden, zählen daher nicht.
    @Manuel
    Ja das würde ich wohl auch so sehen. Aber wenn ich wüsste das eine Frau 20Schw… in einer Nacht reingelassen hat, sorry, aller Gleichberechtigung zum Trotz, der würde ich zu verstehen geben, dass ich dankbar wäre sie NIE WIEDER sehen zu müssen.
    Übrigens stimmt es gar nicht das eine Frau die Sex will ihn einfach kriegt. Den dazu ist die richtige Einstellung nötig, ein sexy Körper reicht nicht aus. Wenn sich eine Frau nicht wohl fühlt jedes mal wenn sie mit dem Hintergedanken an das folgende ONS mit einem Mann weggeht, wird sie keinen Sex haben. Auch wenn sie in mancher Nacht vorher davon geträumt hat. Sex ist und bleibt etwas wo es auch emotional Stimmen muss. Was das heisst ist aber natürlich für jeden wieder etwas anderes. Das gillt übrigens auch für Männer.

  • Ines Fritz

    Frauen, die mit mehr Männer Geschlechtsverkehr hatte, als sie Ehen abgeschlossesn hat, ist objektiv – und zurecht – eine Schlampe! Für Frauen ziert es sich nunmal nicht mit jedem minderwertigen Menschen (Mann) rumzuhuren und -zumachen!

  • isipisi

    Da wird doch auf beiden Seiten geschummelt,was die Höhe der Sexualpartner angeht. Und ehrlich gesagt ist es auch nicht wichtig zu wissen wie viele Partner der andere nun hatte.Viel schlimmer finde ich zu lesen dass fremdgehen immer noch getan wird mit dem Denken es geht ja nur um Sex und hat nichts mit Liebe zu tun. Leute wer solches denkt sollte Single bleiben und keine Beziehung eingehen.

  • Susan More

    Klar – auch beim Sex gilt: Qualität vor Quantität. WAS aber Qualität ist, kann Frau wie Mann erst beurteilen, wenn sie/er über gewisse Erfahrung verfügt. Deshalb sollte sich KEINE Frau “lebenslänglich” auf einen Mann einlassen, die nicht mindestens 10 Männer hatte.
    Nur so wird sie wissen, was ihr Lust und Höhepunkte bringt und dies dem aufgeschlossenen Partner auch sagen können. (und er vice versa)
    Aber mit meinen etlichen Dutzend prahlen?!? Nie und nimmer! Denn gerade die lausigen Liebhaber, auf die man nur 1x reingefallen ist, knallen die Statistik in die Höhe.
    Übrigens: Neben dem festen Partner und dem ONS gibt’s noch die – hier nirgends erwähnte Kategorie Männer für “Freundschaft + Sex.” Ein tolles, funktionierendes Modell insbesondere in Singlephasen.

  • Goth

    Eine Frau, die mehr als drei Männer hatte – da kann ich ja gleich zu einer Prostituierten gehen …

  • Solange

    Alle frau und mann haben Phantasien mit anderen sex zu machen…Das gehört auf unsere geist…neugierigkeit…wunschen, lust und und und…alle menschen wollen probieren “sex” von verschieden formen und mit verschieden leuten, aber sie haben angst von:… Was die anderen werden denken? Was die religion und der prüdige medien uns jeder momentan zeigen?….dass wir richtig sein sollen…aber was ist eigentlich richtig? Für mich ist besser mit meine freund in eine nutte gehen wenn er mit andere frau ficken will und wenn ich mit andere mann ficken will, dann wir suchen auch eine mann für mich…so denke ich…besser als betrügen…wenn das problem mit andere ficken wäre…dann das ist nicht eine problem….wir können schon alles zusammen ficken und alles zusammen spass haben ohne dass wir jemand betrügen konnen….natürlich nicht immer….aber manchmal warum nicht?

  • Thomas Gerber

    Na ja hat schon mal jemand nach dem Sex-Score bei den Gays nachgefragt. Das würde mit Garantie alles in den Schatten stellen. Schmunzel

  • Susan More

    Hey Goth – Du hattest dann also auch erst 1 oder 2 Frauen? Oder ist das mal wieder GAAANZ anders bei den Männern als bei den Frauen?!?

  • Lowlander

    das hört sich alles für mich nach einer sexolympiade an. Ist es wirklich wichtig wieviele partnerInnen man schon gehabt hat? kann ja sein, aber wichtig ist doch ob ich hier und jetzt ein befriedigendes und schönenes sexualleben habe. und das hat meiner meinung nach primär damit zu tun wie man in einer partnerschaft mit diesem thema umgeht. kann man offen darüber sprechen, seine wünsche und fantasiene äussern.
    ich finde es weder verwerflich wenn man 100 verschiedene sexpartner gehabt hat. schlimm finde ich wenn man aus den vergangenen sexparntern eine trophäensammlung macht.

  • Bob

    Bei mir ist Qualität wichtiger als Quantität! Eine unattraktive oder flache Frau bekommt meinen Hammer nicht! Ende!

  • Blanche Wu

    @Reto Stadelman: Das sehe ich auch so. Ich denke immer. Lieber jemand der konsequent Single ist und nimmt was er kriegt und dazu steht, aber auch keinem Mann od Frau Hoffnung auf mehr gibt. Aber ich traue keinem Menschen, welcher bereits 3 Ehen, 4 Beziehungen durchgemacht hat oder nach 2 Wochen findet “wir sind so verliebt wir sind ein Paar” und nach einem Monat sind sie nicht mehr zusammen. Die haben Beziehung und pure Lust wohl verwechselt. Dann lasst das Wort Beziehung aus dem Spiel. Das ist ehrlicher und sagt wir haben eine Affäre. Dann kann man auch nach einem Monat den Menschen abservieren. Aber dann war auch von Anfang an klar woran man steht.
    Und in den Zahlen wird nach oben korrigiert. Aber warum? Ist doch jedem seine eigene Sache und jeder welcher einen anderen wegen den wenigen Sexualkontakten auslacht der hat auch einen Schaden…

  • Bina Keller

    ich bin 28 und hatte 5 Männer (2 Beziehungen, 1 Affäre(ausserhalb der Beziehung), 2 Ons). 2 davon hätte ich mir sparen können. Ich weiss nicht, aber meist hinterlässt es doch ein komisches Gefühl. Viele Frauen polieren so ihr Selbstwert auf. Dabei ist es für Frauen doch so einfach, einen Mann in die Kiste zu bekommen, das sagt gar nichts über die eigene Attraktivität aus. Mir wäre es jedenfalls zu blöd, die ganze Zeit nach Kandidaten ausschau zu halten.

  • Silana S.

    Wie viele Männer hatte ich? Bin mir nicht sicher ob ich diese Zahl verraten soll, entweder heisst es dann wieder ich würde schwindeln oder ich sei ne Schlampe. Also gut, ich hatte so viele Männer wie Lebensjahre sprich dreissig. Finde die Zahl selber etwas hoch, doch als ich jung war wollte ich mich nie emotional binden damit ich mich beruflich entfalten konnte. Doch die Lust blieb und da ich ein geselliger Typ bin fingen sich die ONS zu läppern. Doch es gibt nicht viele ONS die ich bereue, oftmals sucht man sich eben doch intuitiv die richtige Person aus.
    Während meiner letzten Beziehung (4 Jahre) war ich durchwegs treu und ich fühlte auch keine Versuchung dies zu ändern.
    Seit einem Jahr bin ich wieder Single und hatte vier Männer, mit dem Letzteren pflege ich jetzt ein Casual Dating Ding, wobei ich nicht sicher bin ob das etwas für mich ist. Irgendwann kommen einem halt die Gefühle in die Quere.

    Doch ehrlich bin ich geschockt, wenn einige Frauen in meinem Alter nur eine Hand brauchen um die Männer abzuzählen.

  • Andi Ka

    Ich bin 35 und seid 8 Jahren glücklich verheiratet. Meine Frau war und ist meine einzige Sexualpartnerin in meinem Leben. Natürlich haben wir erst in der Hochzeitsnacht miteinander geschlafen. Ich finde wir haben dadurch nichts verpasst – im Gegenteil. Unsere Beziehung hat Qualität und ist geprägt von echter Liebe, Ehrlichkeit und Vertrauen. Natürlich haben wir manchmal auch Konflikte, enttäuschen und verletzen einander, doch wir haben gelernt miteinander in Krisen zu reden und einander wenn nötig zu vergeben.
    Unser Sexualleben war übrigens von Anfang an gut und wird immer besser!

  • Josh Smooth

    Ich bin 46 und habe schon viele Frauen getroffen. Für mich zählt der Zeitpunkt wo ich mit der Frau zusammen bin und da ist es schön wenn Sie auch Ehrfahrung hat. Es ist viel leidenschaftlicher und ich erlebe auch etwas Neues. Es ist schön, dass jede anders ist und sich auch so bewegt. In einer Beziehung bin ich treu und als Singles lasse ich mich auf Frauen ein wenn Sie mich auch anspricht. Mich interessiert die Frau, wie Sie wirklich ist. Was sollen die Zahlen es ist nicht wichtig für mich sondern die Qualität. Übrigens sind auch Prostituierte tolle Frauen und ehrlicher als die “Matratzen oder Schlampen” die wirklich anspruchslos sind und jeden ranlassen egal wie primitiv diese sind.
    Deshalb bleibt Euch treu und glücklich zusammen solange es geht. Ich erinnere mich an die Namen der Frauen und meine sexuellen Kontakte mit Ihnen, auch an die Schönen Momente die ich nicht missen möchte.

  • Bianca

    Ehrlich gesagt kommt es nicht auf die Quantität darauf an, sondern auf die Qualität und mit wie vielen ich zusammen war oder nicht muss niemand wissen, auch nicht meine Freundinnen. Es gibt diese mit mehr und diese, die nur einen Mann hatten und trotzdem super sind. Das ist doch alles Quatsch, sich mit anderen in dieser Hinsicht zu messen. Macht es einfach. Und redet nicht so viel darüber. Da es schlichtweg privat ist und den Reiz nimmt, wenn alle sich einem Seelenstrip hinwerfen. Heimlich geniessen ist oft schöner als alles zu zeigen. okey? Und warum nach oben korrigiert wird weiss ich auch nicht. Mir würde niemals einfallen, nur weil die anderen Freundinnen lachen könnten, mehr Sexualkontakte zu sagen als ich wirklich hatte. Steht dazu, wenn ihr nur 3 hattet. Steht dazu wenn ihr 30 hattet. Aber heuchelt nicht was vor und belügt euch selber. Das ist totaler Quatsch.

  • Pascal

    Bei bestimmten Studien und Untersuchungen sollte man vorsichtig sein hinsichtlich der Datenquellen. Sei es z.B. bei Untersuchungen zum Glück in verschiedenen Ländern (extrem grosse Bandbreiten je nach Studie) oder auch Sexualverhalten. Die hier angegebene Untersuchung (Durex) hat auch eine mehr als wacklige Datenbasis. Zudem kommt mir die Zahl für die Schweiz zu hoch vor…wer sich hier auskennt weiss wovon ich rede…

  • Kassandra

    LOL!! Bin ich ein Mann, der seine “Trophäen” als Kerbe ins Bettgestell schnitzen muss?!
    So alt und so hässlich wird keine Frau, dass sie nicht noch mindestens 4 Freiwillige auf der Warteliste hat…

  • tosca

    Zu hoch? Nun, ich find die Zahl zu tief…! Und zwar ein mehrfaches!!! !

  • Anna

    Naja, die Zahl sagt nichts über die Qualität aus und wie toll Sie als Frau sind.  Jede Frau, wie auch immer sie aussieht, kommt ohne Standards locker auf 24. Dass Sie die Zahl als Kompliment empfinden, zeigt eher, dass Sie dies als Bestätigung von Männern ansehen, die Sie für Ihr Ego brauchen.

  • adrian

    Ich hatte bis jetzt 1 Frau und bin mitte 20. Und ich finds ganz OK so!

  • adrian

    Was soll denn die Aussage bedeuten? So notgeil sind wir nun auch wieder nicht… Und ein wenig Niveau hab zumindest ich auch.

  • clyde

    Wieviele? Keine Ahnung! Aus einem einfachen Grund: Ich habe sie nie gezählt. Ich sammle keine Trophäen und es liegt mir fern, Buch zu führen über mein Sexualleben. (was Frau bei 100 sicher muss, soll mir keine erzählen dass sie sich an jeden erinnern kann.)

  • Rebekka

    @Susan More…die – hier nirgends erwähnte Kategorie Männer für “Freundschaft + Sex.” – das ist ein super bewährtes Modell, welches ich in meinen Singlephasen immer geschätzt habe…

  • Rebekka

    @clyde: … jo, ebenso keine Ahnung – weil ich hier nicht zähle, sondern geniesse und Trophäen zu sammeln hat wieder so etwas Stereotypisches an sich. Jede/r ist doch wieder anders und das neu entdecken und herausfinden, wie das gegenüber reagiert und tickt, ist doch viel spannender als die ewigen Zahlenspiele… seid ehrlich in den Gefühlen zu einander, macht einander nichts vor und kommuniziert miteinander offen, in dem Moment, den ihr zusammen teilt – es ist egal, wer was wie oft und wie lange damals mit wem erlebt hat… ist vergangen – die Gegenwart zählt.

  • Samantha

    @ clyde und rebekka
    auch ich habe keine ahnung wieviele es inzwischen sind.  ich habe vor 2 jahren nach dem 10. aufgehört zu zählen… muss frau das wissen?
    ich bereue keinen davon, manche waren, jetzt im nachhinein darüber nachgedacht, nicht befriedigend genug – hätten nicht sein müsen, jedoch gehören diese zu meiner vergangenheit.  (waren bis auf 2 Männer alles ONS oder 2NS) 
    wichtig finde ich, wenn man sich auf einen ONS einlässt, dass beiden klar ist um was es geht. Wie du rebekka meinst, einander nichts vormachen, miteinander kommunizieren.
    ich bin 22, führe ein selbstständiges leben, liebe sex. wieso sollte ich aufgrund einer zahl darauf verzichten?

  • Susanne

    Habe ich gelacht… Reto, Frauen lügen oft, wenn es um die Anzahl ihrer Sexpartner geht. Aber -im Gegensatz zu Männern- korrigieren sie eher nach unten. Sie wollen ja keine Schlampen sein. Ich persönlich weiss nicht so genau, und warum sollte ich jetzt anfangen zu zählen. Brav konnte man mich nicht gerade nennen.

    Was mir aber immer wichtig war, ist und bleibt: bin ich in einer Beziehung, gibt es nur den Einen. Und mit ihm hat dann auch der Sex dank Liebe eine Wahnsinnsqualität.

    Amüsant: offensichtlich sind Sie ein Freudianer (“Unsicherheit wie ein Spielzeug behandelt zu werden und die mangelnde Stabilität im Beziehungsumfeld müsste euch doch psychisch schon längst den Rest gegeben haben!?!”) Lesen Sie die neue Literatur; das Bild der hilflosen hysterischen Frau, die aus Notwehr zur eiskalten Nymphomanin wird, ist längst überholt.

  • zitronella

    Nur schade,dass es jedesmal auch einen Mann dazu braucht…also fass dich an der Nase und rechne….Männer werden nie als Schlampen bezeichnet,weil es noch immer das denken steuert von Nichtdenkern….ich kann da nur lachen.Meine Männer hab ich genossen und es waren über 100 glaub mir ….jeden einzelnen gemocht, geliebt und nie vergessen.Muss noch betonen bin keine 20 mehr und schon fast weise….lächle

  • elena

    hey, ich bin in deinem alter und kann meine männer tatsächlich an einer hand abzählen… das hängt daran, dass ich seit 11 jahren in einer festen beziehung bin. wenn ich keinen freund hätte, wäre ich vielleicht auch schon bei 30, so sind es halt ein paar weniger. sollte dich nicht schockieren, solche frauen gibt es auch. ich find’s normal.

  • Sybille Brini

    “Noch ein Grund, nicht aufs Land zu ziehen.” Ach ja? Als ob es im Leben nur um Sex ginge…

  • Victory

    Ich lasse mir nichts entgehen und reise einige Male im Jahr in die Levante. Warum darf eine Frau nicht viele Männer haben? Auch mein Mann und die Kinder freuts.

  • Sohn des Mars

    Ob die Zahl als solche interessant ist oder nicht muss jeder für sich beurteilen. Es war jedenfalls nicht in jeder meiner Beziehungen ein Thema, das man besprochen hätte. Wenn die Rede darauf kommt, sehe ich aber auch keinen Anlass, hier die Unwahrheit zu sagen. Es ist, wie es ist… bei Frauen wie bei Männern. Ob jemand – Frau oder Mann – eine Schlampe ist, kann man nicht an der Zahl festmachen, sondern am Charakter.
    Wenn es einer Frau nur um Sex geht, habe ich jedenfalls mehr Respekt vor ihr, wenn sie mir das auch so sagt anstatt mir ein Liebesmärchen vorzuspielen, dass sich nach einer gewissen Zeit dann als Märchen entpuppt.

  • Meret

    Weise Worte. Danke.

  • Bornholz von Gausen

    Auf die Frage: “Wie viele Bettpartner muss eine Frau gehabt haben?” gibt es für mich nur eine einzige Antwort: Müssen muss jeder Mensch einzig und allein sterben. Wer das begriffen hat, ist in unserem Land ein freier Mensch. Wer nicht, der tut mir leid.

  • Ricko

    Genauso tun wir es auch als Ehepaar!
    Ohne Sex kein Leben.

  • Peter Müller

    Vor dem sterben kommen die Steuern, und die sind unvermeidlich… Beim Tod ist man sich noch nicht ganz einig…

  • Joris

    Schulmedizinisch sind die Ursachen von Allergien unbekannt. In der Alternativmedizin gibt es mtltierweile ein Verfahren, welches sich mit den Ursachen allergischer Reaktionen befasst.

  • Hans Glück

    Eine Partnerin, die schon mehrere Dutzend Kerle im Bett hatte ist völlig uninteressant für mich. Ich möchte bei meiner Zukunftsplanung nicht schon vorweg Einplanen müssen, dass es hoch wahrscheinlich nur maximal sechs Monate gut gehen wird. Erfahrungsgemäß sind Frauen mit unzähligen Abenteuern meistens trotzdem einsam, obwohl sie nie allein sind.

    Wie vertrauenswürdig ist eine Partnerin mit einem Super High-Score?

  • Reto Stadelman

    Gar nicht, was übrigens auch für Männer gilt.

  • Reto Stadelman

    Sie meinen den Mann dem Sie Nichts davon erzälen? Die Kinder die niemals erfahren werden was ihre Mutter so macht wenn sie alleine in den Ferien ist? Ganz ehrlich: Sie sind ein Feigling. Wer nicht zu dem steht was er tut… Naja, müssen Sie selber wissen.

  • Marius Schlöndorf

    “4 Freiwillige auf der Warteliste”
    es scheint sie wären darauf ganz stolz.

  • Sbrinz

    @Goth, und mit wie viel Frauen hast du die Liebe gemacht? Es zählt nicht wie viel Frauen oder Männer, es zählt wie viel gute Erfahrungen Sie erlebt haben!

  • Alan W

    Ich würde lieber mit einem Partner, der 100 anderen Partnern genossen hatte schlafen, als der erste jemand die Freuden des Geschlechts lehren.

    I would rather sleep with a partner that had enjoyed 100 other partners, than be the first to teach someone the joys of sex.

  • Giampiero

    Meine Freiheit wurde seit 1950 drastisch eingeschränkt. Auf allen Gebieten. zB. Strassenverkehr, politische Korrektness, Trinken, Essen, Rauchen, Flirten. Eine Eroberung war damals 100 mal mehr Wert. Die Damen setzte was auf`s Spiel (Keine Pille, keine Kondome, Spiralen, keine Zimmer etc.)

  • Georg Frei

    Ich würde viel eher eine Frau nehmen, die schon sehr viele Männer hatte, und keinen Bock mehr auf den ständigen Kick und Wechsel, und wertzuschätzen weiss, was sie bei mir hat – damikt ich nicht zu fürchten brauche, dass sie den nächsten Ferrari nimmt und in Monte Carlo Cüpli trinkt, weil sie das ja schon zur Genüge kennt.
    Erfahrung macht dankbar!

  • Sol

    Ich habe mehr als 200 schon gehabt und habe keinen rappen von keinen bekommen…!!  Vielen frauen denken dass ich dumm bin weil ich sex gratis anbiete….Sollen wir frauen immer für sex etwas anderes bekommen als just orgamus?

  • Mac

    Wievielen mannern ist erlaubt zu haben?

  • Caruso

    Hallo Sol,
    Das finde ich toll dass Du über 200 Männer gehabt hast bis jetzt! Du hast sicher eine Grosse Erfahrung und als Mann würde man bei Dir sicher auf seine Kosten kommen. Ich würde gerne mit Dir unter die Decke schlüpfen…Hi Grüsse Caruso

  • joler

    sex oder liebe

  • nate

    Man könnte es meinen.
    So viele Menschen haben keine eigene Identität, weil sie immer ihrem Trieb nachgehen und und jedem neuen Partner zu gefallen versuchen und sich anpassen.
    Ach wie traurig und abturnend das ist.

  • Ihr NamJackoe

    hahaha.. bester Kommentar von allen wink

  • Walti

    Früher hätte man gesagt sie sei eine Zwetschge heute eine Schlampe wo ist da der Unterschied

  • Werner

    Wenn ein Mann mit hundert Frauen schläft ist er ein Siebäsiech .Wenn eine Frau das macht eine Schlampe.

  • Willy

    Mit 200 Männern geschlafen kann man seine Sexuelle Geilheit befriedigen aber lieben kann man so nicht.Zudem würde es mir vor dieser Frau Grusen .Wo ist da der Unterschied zur Nutte.höchstens das sie es Gratis gemacht hat.

  • Werner

    Als Nutte hätten sie mehr verdient 200X100=20 000.00 Hat nur mit Geilheit ausleben nicht mit Liebe zu tun

  • Lia

    diese Aussage kann ich gelten lassen, sofern Sie einen Mann, der mit 200 Frauen geschlafen hat, auch als “gruusig” empfinden. Ansonsten leben Sie das Klischee, dass ein Mann, der viele Frauen hatten, ein toller Hengst ist, eine Frau, die viele Männer hatte, eine Hure. Dass die vielen Frauen der Männer irgendwo her kommen müssen, wird dabei übersehen.

  • Lia

    Ich hatte in den 7 Jahren meiner sexuellen Aktivität vor meinem Mann 23 Sexpartner. Ich kannte von allen Namen, Geburtstag, Job, sie waren keine Fremden. Mit einigen hatte ich eine Liebesbeziehung, mit anderen eine rein sexuelle. Wieso auch nicht? Der Mensch ist ein sexuelles Wesen, soll man sich das als Frau verklemmen, nur weil es nicht “schick” ist? Wieso sieht ein Mann nicht, dass es viel mehr wert ist, wenn eine Frau mit vielen Ex-Liebhabern mit ihm zusammen bleibt, anstatt sich einfach einen neuen zu suchen, als wenn eine Frau noch nie einen anderen hatte und sich vielleicht bald mal wünscht, etwas neues auszuprobieren? Mein Mann kennt übrigens die Zahl, es sind mehr, als er Frauen hatte, aber er sieht es so wie ich: ich habe meine Erfahrungen gemacht, daraus gelernt, was ich möchte und was nicht, und ich habe ihn gewählt. Seit mittlerweilen 8 Jahren sind wir zusammen, und ich habe keinerlei Drang auf etwas Neues.

  • Dani

    “loooool” danke, jetzt bin ich vor lauter genügend müde um ins bett zu gehen. ABER, zu diesem ach so wichtigen und mit erschöpfender durchaltenwill, immer wiederkehrendes Thema, meine noch viel wichtigere meinung als wichtigen mann der welt von heute;-)! ALSO, mir selbst ist es so was von egal wieviele schwänze meine gute perle neben mir schon insich parken lies. Es ist ihre sache! Wichtig ist wie sie mit mir im hier und jetzt umgeht und zwar im alltag wie auch im bett. hat sie fantasie? Sexueller wissensdurst? kann sie mit mir offen, ehrlich und ohne kindlichkei über sex reden? liest sie mal über sex oder deren natur? Sex und erotik ist so ein fantastisches gebiet voller möglichkeiten und tiefer emotionen. es ist traurig und schade wen frauen oder männer sich verstecken müssen nur wen sie als nutte oder toller hengst oder aber auch als das gegenteil von mitmenschen beschipft werden! DAS würde mir mehr zu denken geben als wieviel typen meine liebsten vor mir hätte!!!!!

  • Lennox

    Ich, Frau, 47 Jahre, bin glücklich geschieden und hatte in meinem Leben mit über 100 Männern Sex und habe es genossen und werde es weiterhin geniessen. Ich liebe mich und meine Kinder und einen Mann brauche ich vor allem für’s Bett. Mein Leben und meine Sexualität geniesse ich und es gab Zeiten, wo ich mich verliebt habe (für kurze Zeit) und Zeiten, wo ich einfach den Sex und die Leidenschaft geniessen durfte. Mein Leben ist erfüllt, ohne Beziehungsstress, ohne Eifersucht, ohne mich rechtfertigen zu müssen… ich möchte es so weiter geniessen. Dir trotzdem viel Spass und wenn einige so denken, dann bin ich halt eine Hure… im Bett bin ich gern eine Hure, das mögen die meisten Männer. Viel Spass in Deinem Leben mit wenig Sex…

  • Zoé

    Ich habe von solchen Kommentaren so die Nase voll! Wieso darf Mann sich vergnügen und Frau nicht? Dann sollte man sich doch die Frage stellen, wie viele männliche Huren da draussen rumlaufen! Die werden ja auch nicht mit Strichern verglichen. Das sind dann die tollen Hengste, denen man noch bewundernd auf die Schulter klopft.

  • Peter

    Das ist natürlich ein schlechtes geschäft. Als Nutte hättest du für dafür 30000.- bekommen und eine Nutte ist höher angesehen als eine Schlampe….

  • Django

    Überhaupt nicht, habe dieses Erfahrung gemacht, das vertrauen kommt nie…es steht immer zwischen uns Beiden.

  • Django

    Das finde ich normal, bin ein Mann und mag ONS nicht. Blödes gefühl danach, irgendwie unecht.

  • London

    Laut meiner schwarzen Liste (LIttle Black Book) hatte ich Dates mit 300 Männern. 200 davon kennengelernt zum Dinner, Kino etc. Sex mit 100. Doch was heisst schon Sex gehabt ? Sex kann in vielem interpretiert werden. Ob nur ein One Night Stand, Petting (Vorspiel), Blowjob oder rumgefummel.. who cares…. Man(n) lebt schliesslich nur einmal und ganz wichtig: Es wurde dabei immer geschützt. Denn “Safe is Sexy” xoxo

  • Red

    Frauen – hören wir doch einfach auf unsere Scores zu frisieren! Damit tragen wir genauso zu veralteten Rollenbildern bei wie Männer, die Frauen mit hohen Scores als Schlampen titulieren. Reden wir endlich Tacheles. Und wenn Mann dann nicht mehr will: Tant Pis! Ein Mann der zu schwach ist für eine Frau mit Erfahrung scheut ohnehin nur den Vergleich.

  • Markus

    Vertraue keiner Statistik ausser du hast sie selber gefälscht,  . . . oder erstellt.
    Ich habe schon vor einiger Zeit einige mir bekannte Frauen dazu befragt.
    Meine Studie kommt zu folgendem Schluss: Irgendwo da draussen gibt es ein paar super Hengste die jede flachlegen und einen vermutlich unglaubliche Score haben.
    Alle weiblichen befragten (ca. 10) gaben einen Score von 15- 25 an, alle Männer zwischen 5-10 ??

  • Michelle Grossmann

    JA!!!!!! geld, Handtaschen, reisen ectectect ich liebe mein leben als Luxus Callgirl!!!!!

  • Ihr Name

    Zu all den Kommentaren hier lassen sich eigentlich nur zwei Dinge sagen…:

    1. Warum habt ihr ausgerechnet den Deutschunterricht geschwänzt?

    2. Wer einen Schlüssel hat, der jedes Schloss öffnet, hat den Master Key. Wer ein Schloss hat, das sich mit jedem Schlüssel öffnen lässt, hat einfach nur ein billiges Schoss! *sich wegduck*

  • Ivan

    Ja, ja Bianca, für uns Männer is es genau so unwichtig wie die Anzahl gefahrenen km eines Motorfahrzeugs…

Lesen Sie auch: