Clack

Warum Frauen immer mehr trinken

Die Erklärung ist viel einfacher, als wir gedacht hätten: Schuld daran ist der zweite Weltkrieg. Behauptet jedenfalls eine Studie. Erstaunt? Wir auch.

Von Clack-Team

Twittern

Die Gleichberechtigung mag noch ausbaufähig sein. Aber in einigen Bereichen des täglichen Lebens machen Frauen den Männern mehr Konkurrenz, als den Gesundheitsüberwachern lieb sein kann:

Beispielsweise rauchen in der Schweiz 39 Prozent der Männer und 28 Prozent der Frauen. Beim Trinken dürfte es ähnlich aussehen. Laut einer Studie der Washington University School of Medicine holen die Frauen in diesem Bereich auf.

Und alles nur wegen des Zweiten Weltkriegs, meinen die Forscher.

Denn nach 1945 packten Frauen mit an, arbeiteten plötzlich in einem männlichen Umfeld – und genossen auch die kleinen Freiheiten, die sich zuvor eher die Männer herausgenommen hatten. Mit der Folge, dass inzwischen auch Frauen öfter über die Stränge schlagen und die Alkohol-Probleme arbeitender Frauen kontinuierlich steigen.

Besonders die Mittelklasse ist betroffen: Rund ein Drittel der britischen Frauen sollen einer Vorgängerstudie zufolge mehr trinken, als gut für sie ist.

(Visited 22 times, 2 visits today)
Arbeit Frauen Freizeit