Clack

Weshalb sich so viele Männer so toll finden

Wer auf eine Affäre aus ist, überschätzt die eigene Anziehungskraft – das beweist nun die Forschung. Und erklärt auch, weshalb das durchaus Sinn macht – zumindest für den Mann.

Von Clack-Team

Twittern

Den Kerl kennen wir doch alle: Er findet sich unwiderstehlich – dabei ist er bestenfalls ein Trostpreis, schlimmstenfalls ein aufdringlicher Trottel. Das Phänomen der männlichen Selbstüberschätzung ist denn auch vielfach belegt. Zum ersten Mal aber wurde die Sache nun en détail erforscht: Wer findet sich so toll? Und weshalb?

Um dies herauszufinden, stellten zwei Psychologen des Williams College in Massachusetts sowie der Universität von Texas in Austin je rund hundert männliche und weibliche Testpersonen in einer Speed-Dating-Anordnung gegenüber. Zuvor hatten die jungen Männer und Frauen ihre eigene Attraktivität und ihre eigene Bereitschaft für ein sexuelles Abenteuer eingeschätzt. (Lesen Sie auch: «Wie viele Männer hatten Sie?»)

Nur attraktive Männer sind realistische Männer

Dann, im eigentlichen Test, mussten sie nach jeder Begegnung das Gegenüber einordnen: Wie attraktiv war die Person? Und wie scharf war sie auf ein Abenteuer? Am Ende kamen fünf klare Muster heraus:

1. Die Männer, die ein grosses Interesse an einem Abenteuer hatten, neigten dazu, das Begehren der Frauen zu überschätzen.

2. Männer, die sich selber attraktiv fanden, lagen öfter falsch: Sie glaubten, dass die Frauen für ein Abenteuer zu haben seien – obwohl sie es gar nicht waren.

3. Männer, die von den Frauen als attraktiv beurteilt wurden, machten diesen Fehler nicht: Sie schätzten die Absichten der Frauen realistischer ein. (Lesen Sie auch: «Was Frauen an Männern lieben».)

4. Je attraktiver die Männer eine Frau fanden, desto mehr überschätzten sie deren Interesse.

5. Frauen hingegen schätzten das Interesse der Männer eher tiefer ein, als es in Wirklichkeit war.

Mit anderen Worten: Es ist alles ein grosses Missverständnis. Die, die wollen, wissen es nicht. Die, die könnten, halten sich zurück. Und die, die nicht gewollt werden, finden sich super.

Rote Ohren, abgesägte Hosen

Was soll das? Eine der Autorinnen, die Evolutionspsychologin Carin Perilloux, mutmasst, dass es einen tieferen Grund für den männlichen Hang zur Selbstüberschätzung geben muss: Sonst wäre diese nicht so häufig anzutreffen. Ihre Interpretation: Ein Mann kann auf der Dating-Wildbahn zwei Fehler machen – entweder er glaubt fälschlicherweise, dass eine Frau ihn toll findet. Oder er glaubt, dass sie nichts von ihm will – obwohl sie interessiert wäre. Im ersten Fall steht er schlimmstenfalls mit roten Ohren respektive abgesägten Hosenbeinen da. Im zweiten Fall aber lässt er eine grosse Chance sausen. (Lesen Sie auch: «Weshalb Männer fremdgehen»)

Was wäre schlimmer? Die Antwort: Es ist nur schon evolutionsbiologisch vernünftig, dass sich der Mann eher überschätzt als realistisch einordnet. Lediglich jene Männer, die wirklich attraktiv sind, haben Grund zur realistischen Selbstwahrnehmung.

Aufgepasst, Frauen!

Die praktischen Lektionen, die sich aus der Studie ergeben: Frauen sollten sich bewusst sein, dass ihre Andeutungen zu positiv wahrgenommen werden. Und Männer sollten wissen, dass sie eher dazu neigen, ihre Chancen zu überschätzen – je mehr, desto attraktiver sie eine Frau finden.

(Visited 89 times, 1 visits today)
Attraktivität Dating Männer Psychologie


Kommentare

  • Klaus

    US Studien geben ja soooo viel Aufschluss über der Balzverhalten der konservativen Schweizer. Bin mir sicher würde die Studien in der Schweiz wiederholt, die Ergebnisse wären deutlich anders.

  • Sandra_Berner

    Ach, jetzt lasst doch mal diese Männer! Das wahre Problem liegt doch darin, dass sich heutztage keiner mehr traut Interesse am andren zu zeigen. Aus Angst, er (oder sie) würde sich blamieren. Think about it!

  • Marcel

    Frauen urteilen. Darin liegt ihre wahre Macht. Viele Männer fürchten sich vor diesem Urteil. Ich weiss partout nicht warum: Es gibt ja zum Glück so viele Frauen aus so vielen Kulturen. Und so viele Frauen unterschiedlichen Alters. Überall auf der Welt. Wo liegt das Problem?

  • Michael Sebastian

    Ihnen ist schon bewusst, dass Sie gerade allen Männern den Rat “weiter machen wie bisher” gegeben haben? Schliesslich sind wir alle überdurchschnittlich attraktiv wink

    BTW: Die Studie hat natürlich einen Bias. Nur weil eine Frau glaubt (nicht sagt, selbst glaubt!), sie sei zu keinem Abenteuer bereit, muss das nicht zwangsläufig der Wirklichkeit entsprechen. Schliesslich ist Verführung kein rationales Abstimmen vorgefasster Präferenzen, sondern ein Tanz. Und “Hui, ich hätte nie gedacht, dass wir gleich im Bett landen” ist doch immer wieder ein Grund zum gemeinsam Lachen. Von daher macht unsere Männereinstellung vielleicht doch etwas mehr Sinn?

  • Bob

    Als ob Frauen so viel besser wären …

  • Sepp Z.

    Schon etwas befremdlich, dass aus einer US-Studie, notabene aus Texas, gleich auf die ganze Welt geschlossen wird. Aus einem amerikanischen Klatschheft abgeschrieben?

  • Marcus

    Punkt 4: Männer, die von den Frauen als attraktiv beurteilt wurden, machten diesen Fehler nicht: Sie schätzten die Absichten der Frauen realistischer ein.

    Oh Wunder! Ja weshalb lagen sie wohl richtig mit ihrer Annahme, wenn die Frauen sie als attraktiv bezeichneten…

  • Nick

    gähn die alte leier, männer sind die verlierer und haben keine chance, frauen haben alles in der hand. kein wunder ist prostitution immer noch so gefragt.

  • Vic

    Ich denke, Männer überschätzen das Interesse einer Frau umso mehr, je attraktiver diese ist, weil jedes Zeichen/Signal, dass diese aussendet, in männlich vernebeltem Eigeninteresse missdeutet wird. Gibt ihnen eine mäßig attraktive Frau das Gefühl, sie höre ihnen zu, so wird dies nicht weiter interpretiert. Geschieht dasselbe aber durch eine äußerst attraktive Frau, wird jedes Nicken, jedes Lächeln umgedeutet. “Oho, wenn diese gut aussehende Frau mich schon anlächelt, dann muss ich ja interessant für sie sein. Schließlich sieht sie gut aus. Sie kann sich aussuchen, wen sie anlächelt. Sie MUSS mich wollen.”  Diese Erfahrung habe ich häufig gemacht.

  • Olivia

    Und mit einem Schlag wird so vieles klarer!

  • adrian

    Hahaha, ja diesen Kollegen habe ich. Aber er hat extrem viel Erfolg damit, aber meist bei eher “durchschnittlichen” Frauen. Mir tun die Frauen manchmal leid, aber bin auch öfters etwas neidisch, dass es meinem Kumpel so leicht fällt… und dass Frauen sich meist nicht bewusst sind, was für Signale sie auszusenden scheinen, musste ich auch schon öfters feststellen. ein faszinierendes thema finde ich. smile

Lesen Sie auch: