Clack

Weshalb Frauen Stöckelschuhe tragen

Geht es ums Selbstbewusstsein? Oder gar um gewissermassen orgasmische Gefühle? Schuhdesignerinnen und Schuhdesigner kommen in der High-Heels-Frage auf ganz erstaunliche Antworten.

Von Bettina Weber

Twittern

Frauen lassen sich in zwei Gruppen unterteilen. In jene, die Stöckelschuhe tragen, und in jene, die das nicht tun. In der Regel schauen ausgerechnet die, die es nicht tun, ein wenig herab auf jene, die es tun. Sie sprechen von Masochismus und von horrenden Gesundheitskosten zulasten der Allgemeinheit, da ja die Schädlichkeit für den Bewegungs­apparat erwiesen sei, und es gibt auch noch ­jene Vertreterinnen, die High Heels als Verrat an der Sache der Frau ansehen.

Es geht um die Seele, nicht den Hintern

Die Keine-Absätze-Frauen verkennen dabei, dass es sich mit dem Tragen von hohen Hacken verhält wie mit dem Tragen von rotem Lippenstift. Es geht eben gerade nicht darum, mit­unter durchaus mal Schmerzen in Kauf zu nehmen, bloss weil durch das Verlagern des Gewichts auf die Fussballen die sekundären weiblichen Geschlechtsmerkmale der Frau besser betont werden sollen (stimmt so ohnehin nicht, man kann auch auf hohen Absätzen eine schlechte Haltung haben). Der Punkt ist auch nicht, dass hohe Absätze für einen schöneren Gang, längere Beine und eine elegantere Gesamterscheinung sorgen. (Man mache den Test: eine Jeans, ein T-Shirt und Turnschuhe oder Ballerinas – langweilig. Eine Jeans, ein ­T-Shirt und Stöckelschuhe – eben). Es geht um etwas ganz anderes. Nämlich um Selbst­bewusstsein. Tamara Mellon, Gründerin des Luxus-Schuhlabels Jimmy Choo und eine der erfolgreichsten Geschäftsfrauen Grossbritanniens, trägt ausschliesslich Zehn-Zentimeter-Killer-Heels. Und wenn nicht – was selten der Fall ist, weil sie alles in ihren Pumps kann, sogar rennen –, dann ganz flache Schuhe, Mini-Absätze findet sie lächerlich. Sie sagt, dass sie bewusst Stöckelschuhe trage, weil sie so den männlichen Geschäftspartnern auf Augen­höhe begegnen könne, sie hasse nichts mehr, als aufschauen zu müssen – Stöckelschuhe verliehen Macht.

Unlängst hat auch ihr Berufskollege Christian Louboutin darüber nachgedacht, weshalb Frauen so verrückt nach seinen rot besohlten Entwürfen sind. Was er der Sunday Times sagte, war bemerkenswert. Es habe ihm, erläuterte er, einst eine Pornodarstellerin erklärt, dass hohe Absätze deshalb so verführerisch seien, weil sie den weiblichen Fuss exakt in ­jene Position bringen würden, in welchem er sich während des Orgasmus befinde. Diese Tatsache, so fabulierte Monsieur Louboutin weiter, habe zur Folge, dass das Tragen von High Heels bei Frauen sozusagen orgasmische Gefühle auslösen würde, was erkläre, weshalb sie diese so gerne tragen würden.

Der weibliche Erklärungsansatz dünkt ­einen irgendwie einleuchtender.

Bettina Weber ist Mode-Kolumnistin der «Weltwoche». Der Nachdruck ihres Beitrages erfolgt mit freundlicher Genehmigung des «Weltwoche»-Verlages.

High Heels Ihr Stil Schuhe Stil


Kommentare

  • Auth

      so hatte Pro7 berichtet, das sie einen fetesn Freund hat.  Wie we4r’s mit einer Quelle? Is nich, ne?Der Autor wird wissen weshalb   diese Meldung ist frei erfunden   kompletter Fake, der lediglich dazu dient, die Anzahl der Zugriffe auf diese Seite zu erhf6hen. ;o)

  • Enrico

    Es ist unglaublich was ein Teil der Frauen so macht…Stöckelschuhe z.B. sieht meines erachtens erstens ungesund aus. Nebenbei, was da so alles ins Gesicht geschmiert wird, das ist ja an Tragik kaum mehr zu überbieten. Frauen seit einfach wieder etwas natürlicher. Es geht auch in bequemen Schuhen ohne Schminke, ohne stetige Haarfärbung, ohne Intimganzrasierung. Männer mit Köpfchen stehen auf solche Frauen, die ein natürliches Erscheinungsbild von sich geben.

Lesen Sie auch: