Clack

Selbstverliebte Chefs und ihre Qualitäten

Ist ihr CEO narzisstisch, arrogant und hat ein übersteigertes Selbstbewusstsein? Dann arbeiten sie vielleicht in einem innovativen Unternehmen – oder haben einfach Pech gehabt.

Von Clack-Team

Twittern

Chefs können ganz schön anstrengend sein. Die einen sind launisch, andere brauchen viel Lob und nerven durch ständige Aktivitis oder ein überzogenes Selbstbewusstsein. Retrospektiv kann dies jedoch ein Glücksfall sein, wie Forschende des IMD in Lausanne zusammen mit Kollegen der Penstate University feststellten. Sie untersuchten das aufgrund der Reaktion von traditionellen Pharmaunternehmen auf das Aufkommen der  Biotechnologie und wollten wissen, unter welchen Umständen sich ein Unternehmen auf ganz neue Technologien einlässt.

Die Persönlichkeit des CEO spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie stellten fest, je narzisstischer ein CEO, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in dem Bereich investierte.

Doch was zeichnet diese narzisstischen Chefs aus? Es sind dies:

  • Ein übersteigertes Selbstbewusstsein
  • Permanente Bestätigung durch Aufmerksamkeit
  • Ein starkes Streben nach Dominanz
  • Mangelnder Willen, die Gefühlen anderer in eigene Entscheidungen zu integrieren
  • Eine gewissen Rastlosigkeit und Ungeduld.

Narzissten sind besser als ihr Ruf

Also ziemlich nervige Zeitgenossen, die aber offensichtlich auch ihre Berechtigung haben. «Narzissten sind nicht bessere oder schlechtere CEOs», so der Forscher Wolf-Christian Gerstner: «Aber sie sind möglicherweise besser als ihr Ruf. Sie können dazu beitragen, organisationale Trägheit und Starre zu überwinden». Die entscheidende Herausforderung für die unternehmerische Praxis werde nun, so die Autoren, darin liegen, die negativen Facetten von Narzissten – wie zum Beispiel ihre mangelnde Kritikfähigkeit und Empathie – so gut wie möglich zu kontrollieren, um die positiven Seiten langfristig nutzen zu können.Eine Herausforderung, der sich viele Mitarbeitende Tag für Tag stellen.

Ob es signifikante Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen CEOs gibt, war den bisher publizierten Resultaten nicht zu entnehmen. Die Rede ist schlicht von CEO. Ob das Frauensample für statistisch relevante Aussagen zu klein war, bleibt Spekulation. Die gesamte Studie wird im Juni publiziert.

(Visited 102 times, 1 visits today)
Arbeit CEO Führungskultur News