Clack

Playboy-Revival

Playboy eröffnet demnächst in London einen neuen Club. Der schwächelnde Brand setzt dabei auf das Revival der 60er Jahre.

Von Seraina Mohr

Twittern

Mad Men hat das Comeback der 60-er Jahre eingeläutet und damit einen Riesenboom ausgelöst. Ob die Serie subversiv feministisch oder doch eine Obermacker-Phantasie belebt, darüber wurde auf Clack schon gestritten. Der Playboy Konzern jedenfalls setzt auf die zweite Interpretation und plant die Eröffnung eines neuen Clubs in London.

In den 60-er Jahren wurde der erste Playboy-Club in Chicago eröffnet, wo die Häschen den Herren ihre Drink servierten. Ab 1966 gab es auch einen Club in London, der von Prominenten wie Julie Christie, Woody Allen oder auch Roman Polanski besucht wurden. An diese goldene Zeit will das Playboy-Imperium mit dem Club, der im Juni in London eröffnet wird, anknüpfen. Zielgruppen sind Männer mit «Geld und Geschmack», wohl auch solche, die ihre besten Zeiten bereits hinter sich haben und gerne in Nostalgie schwärmen.

Der Markenexperte Rob Frankel beschwört im «Guardian» den Platz denn auch als «Heiligtum der Männlickeit» und kündigt an, dass damit nach «einer Dekade der Unterdückung endlich die Männlichkeit wieder siegt».
So kann man das auch sehen. Wir empfehlen den Club als Treffpunkt einer Selbsthilfegruppe von gestrandeten Fossilen, die sich da in aller Ruhe und Selbstzufriedenheit über ihre Affären austauschen können.


Twittern
News Playboy Club in London