Clack

Mann? Oder Frau?

Die französische Erotik-Fotografin Bettina Rheims unternimmt mit der Kamera Geschlechterforschung. Das Resultat ist in einer ungewöhnlichen Ausstellung zu sehen.

Von Marie Dové

Twittern

1 von 2

«Gender Studies» nennt die französische Fotografin Bettina Rheims ihr ungewöhnliches Projekt, das derzeit im NRW-Forum in Düsseldorf zu sehen ist. Rheims zeigt Bilder von Menschen, die sich «sowohl männlich als auch weiblich fühlen», darunter Transexuelle, Transvestiten, aber auch das männliche Androgyn-Modell Andrej Pejic; er läuft für Herren- wie Damenkollektionen über die Laufstege und durfte bei Gaultier sogar ein Brautkleid vorführen

Casting via Internet

Über Facebook forderte die Rheims Frauen und Männer auf, die «anders» seien und sich im «falschen Köper» wähnten, mit ihr via Skype in Kontakt zu treten. 27 Models wurden in ihr Pariser Studio eingeladen. Für das Shooting wurden die Porträtierten hautfarben gestylt: ein zartes Hemd mit überlangen Trägern, ein Schal, ein Höschen. Die Oberkörper sind meist nackt, der Intimbereich aber ist verdeckt – als sollte ihr Genital ein Geheimnis bleiben.

Bis 1978 stand die Bettina Rheims, die Tochter des französischen Schriftstellers Maurice Rheims, als Model und Schauspielerin selbst vor der Kamera. Dann wechselte sie die Seiten und machte als Fotografin Karriere.

Mehr auf der Site NRW-Forum Düsseldorf.

Lesen Sie auch den Calck-Beitrag über Andrej Pejic: «Gestatten, das nächste Supermodel».

(Visited 245 times, 1 visits today)
Fotografie Gender Kunst