Clack

Faule Ausreden und echte Schmerzen

Vierzig Prozent der Frauen nutzen ihre Periode als Ausrede, um sich vor Aktivitäten zu drücken – etwa Sport oder Sex.

Von Clack-Team

Twittern

Der Sportunterricht hatte in Schulzeiten bei machen Frauen eine seltsame Wirkung: er schien den Monatszyklus in einen Dauerzustand zu verwandeln. Die Periode war eine willkommene Ausrede, um sich vor den Sportstunden zu drücken. Die biologischen Auffälligkeiten gingen soweit, dass der Turnlehrer irgendwann eine Schattenbuchhaltung einführte, um dem grassierenden Unwohlsein auf die Spur zu kommen.

Dabei sind die Turnfaulen in guter Gesellschaft, wie eine Studie eines Schmerzmittelherstellers zeigt. 38 Prozent der 1000 befragten Frauen gaben zu, die Monatsblutung als Vorwand zu nutzen, um sich etwa vor Sport zu drücken. Jede siebte Frau, drückt sich mit Verweis auf die gute Tante Rosa gelegentlich vor Sex.

20 Prozent ist die Periode willkommen, um schlechte Laune scheinbar sinnvoll zu begründen und einige gaben auch zu, dass sie die günstige Gelegenheit nutzen, um sich krank zu melden und zu entspannen. Eine erstaunliche Erkenntnis der Studie: Schlechtes Gewisses? Fehlanzeige. Da hilft die Technologie, denn die Ausreden werden mit Vorliebe via SMS oder Telefon mitgeteilt.

Noch bevor die Herren nun neidisch werden, ob der scheinbar allseits geeigneten Universalausrede, noch einige andere Fakten. 90 Prozent der Befragten gaben an, dass die Periode mit Schmerzen verbunden sei, ein Viertel leidet gar drei Tage oder mehr im Monat. Eine frühere Studie hatte ergeben, dass 10 Prozent der Frauen sich aufgrund starker Schmerzen krank melden müssen. So ist das eben bei den Frauenbeschwerden, sie sind immer etwas komplizierter, als Mann denkt.

(Visited 246 times, 1 visits today)
News


Kommentare

  • T_bone

    1.) Kein Mensch braucht eine “Ausrede” wenn er oder sie (!) keine Lust auf Sex hat. Das nennt man die Freiheit, zu tun oder zu lassen, was man will.

    2.) Männer können nicht nachvollziehen, was Frauen jeden Monat zyklusbedingt durchmachen – simples Faktum. Die meisten berufstätigen Frauen, vor allem jene in von Männern dominierten Branchen, behalten Mühseligkeiten wie Gemütsschwankungen, Schmerzen und den hygienischen Aufwand gewissenhaft für sich, weil sie genau nicht unterstellt kriegen möchten, die “Frauen”-Karte auszuspielen oder gar als schwach und weinselig zu gelten.

    Ich finde diesen Artikel schlecht recherchiert und oberflächlich abgefasst. Was wollte uns der Autor damit genau mitteilen? Hätte er gern mal einen Zyklus um eine Ausrede parat zu haben, wenn ihm mal wieder das Rückgrat fehlt?

  • b.frago

    genau so ist es grin gut geschrieben.

  • Endometriosis

    Leider habt ihr was wichtiges Vergessen.
    Wenn eine Frau während ihrer Periode im Bett liegen muss, nicht zur Arbeit kann oder in die Schule, wenn sie Schmerztabletten schlucken muss ist das nicht normal. Da stecken oft Krankheiten dahinter wie Endometriose. Eine Krankheit die es sehr oft gibt, aber keine will es kennen.
    Schön wäre es wenn man richtig recherchiert hätte, dann hättet ihr euch mit dem Bericht nicht so blamiert.

  • Endometriosis

    ^_^

  • Jeanny

    man braucht keine ausrede wenn man keine lust hat und wenn man sagt es ist so weil man schmerzen von der periode hat dann ist das so das finde ich nicht so gut was hier stegt und falsch rechaschiert!!!!!!!!!!!

  • Reto B.

    Ich darf ihrer Meinung dezidiert zustimmen und ihnen gerne den Duden-Förderpreis für besonders phantasievolle Interpunktion und Rechtschreibung zusprechen.

  • Reto B.

    Also wegen schlecht recherchiert – wer sagt denn, dass ein Mann diesen Artikel geschrieben hat? Zudem, so wie ich das sehe, wurden hier Resultate einer Umfrage eines Schmerzmittelherstellers angegeben, nicht mehr oder weniger. Man kann die Umfrage anzweifeln, aber die Recherche ist doch imho einfach das Resultat der Umfrage.

Lesen Sie auch: