Clack

Dieses Jahr dürfen wir schlampig sein

So sagen es uns jedenfalls einige Trendnasen voraus: Das Pendel schwingt vom Perfekten zum Unperfekten. Also müsste man dringend lernen, wie man perfekt ein bisschen schlampig aussieht.

Von Clack-Team

Twittern

Wenn Sie jetzt zeitgemäss aussehen wollen, dann stehen sie einfach morgens auf (möglichst nach einer heftigen Liebesnacht) – und das wär’s dann schon.

Oder nein, natürlich ist das Leben nur in der Theorie so einfach. Aber immerhin: Theoretisch  besagt ein angesagtes Stil-Prinzip des Jahres 2012, dass man aussehen soll wie frisch aus dem Bett. Die Haare verstrubbelt; das Makeup, falls noch vorhanden, mit einem Tick Zufall verteilt; die Kleidung nachlässig.

Kurz: Jetzt kommt die gepflegte Schlampigkeit, und wer will, kann lange darüber rätseln, was dahintersteckt: Eine neue Bescheidenheit als Spiegel der wirtschaftlichen Probleme? Also eine Abkehr vom Luxus-Kult auch hier? Die «New York Times» jedenfalls hat sich diesen Trend von zahlreichenden führenden Makeup- und Hair-Stylisten voraussagen lassen, wobei ein Experte in einem besonders griffigen Satz erfasste, was 2012 von früheren Jahren unterscheidet: Nicht mehr «Rausgehen zur Party» – sondern «Heimkommen von der Party».

Das heisst zum Beispiel konkret: Makeup nicht mit Pinseln, Bürstchen, Tupfern auftragen, sondern mit den Fingerspitzen. Und der Lippenstift soll aussehen, wie wenn man ein Glacé gelutscht hätte. Sie kennen das: Plötzlich ist es auch jenseits der Ränder ein bisschen rot…

Das Online-Magazin «Jezebel» gibt unter dem programmatischen Titel «How to look like Shit» denn noch viel konkretere Tipps, wie man den unangestrengten Look schafft, zum Beispiel:

  • Gehen Sie joggen. Wenn Sie ein gewisses Tempo erreicht haben, tragen Sie Ihren Lippenstift auf.
  • Laufen Sie einfach zur Wohnung raus, ohne sich ums Aussehen und ums Makeup zu kümmern.

Man sieht wieder mal: Man kann solchen Trends sowohl angestrengt (Tipp 1) als auch unangestrengt (Tipp 2) nachleben. Aber alles in allem dürfen wir uns offenbar auf ein lockeres Jahr freuen. Strenge Haarschnitte, präzise Eyeliner und der Zwang zur perfekten Haut werden uns früh genug wieder das Leben erschweren.


Twittern
Make-up Mode Trend