Clack

Ade, Schweizer Armeemesser

Wer braucht noch ein solches Riesending am Schlüsselbund? Schliesslich gibts jetzt ein viel schickeres Messer im Kreditkartenformat.

Von Clack-Team

Twittern

1 von 2

Picknick auf der Parkbank. Die Wurst liegt schon griffbereit, das Brot muss nur noch sauber in Scheiben geschnitten werden. Was würde MacGyver tun? Sein Schweizer Taschenmesser zücken, natürlich. Ein klobiges Teil, das die Hose ausbeult und peinlich am Schlüsselbund baumelt. Nicht wahnsinnig elegant.

Die patente Frau mit Stil taucht kurz in die Tiefen ihrer Handtasche und zaubert eine eine Art Kreditkarte hervor, die sie zum Schneidwerkzeug faltet. Das portemonnaiefreundliche «Card Sharp 2» sieht harmlos aus, ist aber im Handumdrehen in ein messerscharfes Accessoire mit Klinge aus rostfreiem Stahl umgewandelt. Der «flexible friend» (so nennt Mr Bean seine Kreditkarte, die er bei der Sandwichproduktion als Buttermesser einsetzt) kostet bei Ian Sinclair 15 Pfund. MacGyver würde Augen machen. Und die Frau mit dem Messer fortan zu jedem Einsatz mitnehmen.

(Visited 127 times, 1 visits today)
Stil Werkzeug